Jetzt aber ran an die guten Vorsätze!

(Düsseldorf, Januar 2018) Der Inyo-Ryu Karate e.V. richtet in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule (VHS) Düsseldorf einen  neuen Karate-Schnupperworkshop aus.

Abnehmen. Sportlich aktiv werden. Etwas für die Gesundheit tun. Doch wo sind die guten Vorsätze zum neuen Jahr geblieben?
Oft scheitern diese an den Gedanken, zwei Stunden im Fitnessstudio stupide auf dem Laufband oder Crosstrainer trainieren zu müssen. Und das drei Mal die Woche! Das Bedürfnis nach körperlicher Betätigung wäre damit befriedigt, doch wo bleibt da die geistige Herausforderung?

Aber zum Glück ist der Gang zur “Mukki-Bude” nicht der einzige Weg zur Erfüllung des Drangs nach sportlicher Aktivität. Die Volkshochschule Düsseldorf (VHS) zum Beispiel bietet viele Möglichkeiten aktiv zu werden.

Unter anderem auch Karate – auch bekannt als „die Kunst der leeren Hände“.

Diese japanische Sportart, die sowohl Körper als auch Geist schult, beansprucht und dehnt nicht nur fast alle Muskeln und Sehnen im Körper, die kulturellen und geistigen Hindergründe fordern auch den Intellekt.

Karate kann zum Beispiel auf drei Ebenen ausgeübt werden: Als reine Körperertüchtigung, als Selbstverteidigung und als geistige Disziplin. Doch auch die Berührungspunkte zur japanischen Kultur im besonderen und den asiastischen Kulturen im allgemeinen eröffnen Horizonte und bereichern den Alltag aller Karatesportler/Innen.

Interessierte können Karate im „Einführungskurs in Karate für Frauen und Männer“, den die VHS in Zusammenarbeit mit dem Inyo-Ryu Karate e.V. seit über 30 Jahren durchführt, kennenlernen und Eindrücke von den Bewegungs- und Theoriegrundlagen sowie von den geschichtlichen und kulturellen Hintergründen erhalten.

Und der Inyo-Ryu e.V. wartet mit einem Konzept auf, das die Sportler/Innen in den Mittelpunkt stellt: Mehrere langjährige Mitglieder (Frauen & Männer) des Vereins stehen dem Kursleiter zur Seite und können dadurch den Teilnehmer/Innen fast eine Einzelbetreuung bieten. So dass niemand zu kurz kommt und auf jede Frage oder Schwierigkeit individuell eingegangen werden kann.

Kalorienverbrauch, Muskelaufbau, Gymnastik und Dehnung, geistige Herausforderung: Was will man mehr von seinem Freizeitspaß? Dem Bewegungswilligen steht nun nichts mehr im Wege. Also jetzt aber ran an die guten Vorsätze (sonst ist schon wieder ein Jahr vorbei)!