Home

Ossu!*

Willkommen zum Internet-Auftritt des Inyo-Ryu Karate e.V. Düsseldorf

*Ossu (auch Uss, Osu) verwenden wir im Dojo als Begrüßung. Es ist die phonetische Umschreibung zweier chinesischer Schriftzeichen mit jeweils eigener Bedeutung.

Das erste bedeutet wörtlich “stoßen” und zeigt die innere Haltung eines Menschen an, der sich bemüht durch seine Aktivität alltägliche Hindernisse zu überwinden.

Das zweite Schriftzeichen symbolisiert “leiden” und steht für das Durchhaltevermögen, das ein Mensch – neben Ausdauer und Geduld – benötigt, um mit schwierigen Lebenssituationen klar zu kommen. Beide Gegensätze vereint (Streben und Dulden) symbolisieren die wahre Haltung eines Karatekas (zitiert nach W. Lind “Budo”, Nikol Verlag).

Diesmal steht das zweite chinesisches Schriftzeichen im Vordergrund – Leiden & Geduld, aber wir glauben fest daran, dass es auch wieder besser wird – Ying & Yang.

Leider gibt es auch jetzt keine Freigabe des Hallentrainings durch den Stadtsportbund. Draußen und mit max. 2 Personen kann man aber der Freiluftkultur frönen!

Den Wortlaut der Veröffentlichung und den Gesetzestext möchte ich Euch nicht vorenthalten:

Seit Montag, den 22. Februar gilt eine neue Coronaschutzverordnung https://www.land.nrw/sites/default/files/asset/document/2021-02-19_coronaschvo_ab_22.02.2021_lesefassung_mit_markierungen.pdf  in Nordrhein-Westfalen.
Aktuelle Einschränkungen – Sport

Die aktuelle Coronaschutzverordnung untersagt grundsätzlich weiter den Freizeit- und Amateursportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen sowie die Nutzung der Nebenräume wie z.B. Umkleiden und Duschen.  
Ausgenommen von dem Verbot ist (…) der Sport allein, zu zweit oder ausschließlich mit Personen des eigenen Hausstandes auf Sportanlagen unter freiem Himmel einschließlich der sportlichen Ausbildung im Einzelunterricht. Zwischen verschiedenen Personen oder Personengruppen, die (…)  gleichzeitig Sport auf Sportanlagen unter freiem Himmel treiben, ist auf Dauer ein Mindestabstand von 5 Metern einzuhalten, d.h. eine kurzzeitige Unterschreitung des Abstandes (z.B. beim Überholen oder Vorbeilaufen) zwischen den Einzelsportler*innen, zulässigen Paaren und Gruppen ist möglich. Wenn die Ausnahme „eigener Hausstand“ gelten soll, bitte Nachweis Ihres Hausstandes (z.B. Personalausweis oder Meldebescheinigung) mitführen und auf Verlangen vorzeigen.

 

Sensei Gordon zu Besuch aktualisiert am 03.03.2.2021